Droht die Bitcoin Mining Zentralisierung? GHash.IO wird gefährlich

Hü Hot 20/52
Creative Commons License Dennis Skley

Dezentralisierung der Bitcoins
Ein wesentliches Element von Bitcoins ist die Dezentralisierung. Sie ist Teil des ganzen Systems und in gewisser Weise notwendig, um das System aufrecht zu erhalten. Wer die Funktionsweise des Peer-To-Peer Netzwerks nicht mehr ganz auf dem Schirm hat, sollte sich zumindest darüber klar werden, dass man quasi das ganze System kontrollieren kann, wenn man die absolute Mehrheit besitzt. Einfach gesagt: Wenn jemand mehr als 50% der gesamten Hash-Leistung in das Netzwerk einspeist. Weiterlesen

Google Glass: Nod To Pay Funktion ermöglicht Bitcoin Zahlungen durch Nicken

Googles Datenbrille Glass erhält mit Nod to Pay eine Funktion, die eine Bitcoin Bezahlung durch Nicken ermöglicht.

Das Startup Unternehmen Eaze aus den Niederlanden erfand die Technologie und veröffentlichte die erste Beta Version.
Mit Hilfe der Gestensteuerung wertet die App neben dem Nicken auch gesprochene Signale aus. So können schnell und unkompliziert Bitcoin Zahlungen durchgeführt werden. Der Zahlungsvorgang wird über bestehende Systeme, darunter der Marktplatz Coinbase und die Blockchain unter blockchain.org, abgewickelt.
Der Einsatz von Fiat Währungen wie Euro und Dollar ist bereits geplant.

Weiter gab Eaze an, dass die Technologie des niederländischen Startups die erste veröffentliche App dieser Art sei.

Bitcoin Anonymität und ihre Fallen

Bitcoins: Sicher, Schnell, Anonym. … Eigentlich schon.

In dem Artikel möchte Ich mich vorrangig der Anonymität von Bitcoins widmen. Ausführliche Informationen zur Sicherheit und Schnelligkeit im Bitcoin Peer-To-Peer System gibt es bereits in ausreichender Menge. Die Anonymität, die Bitcoins bieten oder nicht bieten, wurde allerdings nur selten genauer betrachtet. Massenmedien zufolge seien Bitcoins vollständig anonym. So wird es jedenfalls dargestellt.

Weiterlesen

Bitcoin – Breitentauglich?

Der 2009 ins Leben gerufene Bitcoin gewann in vergangener Zeit an erheblicher Bedeutung.

Wie bereits in meinem Bitcoin-Artikel vom 23.11  beschrieben, erfuhr der Euro-Kurs seine Höhen und Tiefen. Von 150€ / BTC im dritten Quartal 2013 stieg der Kurs nach und nach auf 600€, dann bis auf über 800€. Kurz darauf stürzte der Kurs ein und stoppte bei einem Niveau von ca. 400€. Zum Ende des Jahres (Mitte Dezember) war der Preis nach wie vor von nicht unwesentlichen Schwankungen geprägt. In den letzten Wochen bzw. nahezu über den ganzen Januar hielt sich der Kurs ziemlich konstant bei ca. 600€.

Weiterlesen