Pixabay: Eine ehrliche Bildquelle für Blogger

Blogger müssen sich regelmäßig um passende Bilder zu ihren Beiträgen kümmern. Wo man günstige und qualitative Bilder für den Blog findet, erkläre ich in diesem Beitrag und untersuche die Bildquelle pixabay.com.

Worauf kommt es bei einer Bildquelle für Blogger an?

1. Große Bilderplattform. Das Bild muss thematisch zum Beitrag passen. Das klingt erst einmal selbstverständlich, ist allerdings schwierig, wenn man nur selbstangefertigte Bilder benutzt oder auf sehr kleine Bilddatenbanken zurückgreift, die zu speziellen Themen evtl. keine Bilder anbieten.

2. So wenig Urheberrechtsansprüche wie möglich. Die verwendeten Bilder sollten so wenig Ansprüche wie nur möglich an den Blogger haben, wenn es um die Nennung des Urhebers geht. Eine solche Nennung kann schnell einmal vergessen werden und kommt dem Blogger sehr teuer zu stehen (So ist es auch mir vor einiger Zeit ergangen).

Pixabay: Die Bildquelle für Blogger

Pixabay ist eine Bildplattform, die ich seit geraumer Zeit auf meinem Blog nutze. Sie bietet vor allem den Vorteil, dass man die Bilder nicht mit einem Urheberrechtshinweis ausstatten muss, da die Bilder auf Pixabay in aller Regel unter der CC0* Lizenz veröffentlicht werden.

Mittlerweile sind auf pixabay.com weit mehr als 500.000 Bilder veröffentlicht worden. In fast allen Fällen findet man ein passendes Bild zum Artikel. Die Bilder sind kostenlos und können mittlerweile auch ohne Registrierung heruntergeladen werden. Auf anderen Plattformen hat man als Blogger meist das Problem, dass die Bilder entweder preislich ordentlich zu Buche schlagen oder dass man beim Einbinden eines Bildes komplizierte Bedingungen erfüllen muss, um den Urheber korrekt einzufügen.

Die Vorteile von Pixabay auf einen Blick:

  • Die Bilder sind kostenlos
  • Keine komplizierte Nennung des Urheber notwendig
  • Mittlerweile mehr als 500.000 Bilder
  • Integration in WordPress mittels Plugin möglich

Wo ist der Haken?

Bisher konnte ich tatsächlich keinen Haken finden und habe in einigen Monaten der Benutzung keine negativen Erfahrungen gemacht. Kostenlose Bildquellen sind prinzipiell nichts Neues (vgl. pixelio.de), erstaunlich ist aber, dass die Bereitsteller auf ihre Nennung als Urheber verzichten. Wer ein schönes Bild gefunden hat und sich bei dem Fotografen bedanken möchte, kann sich durch einen Backlink natürlich trotzdem revanchieren.

*Vollständige Beschreibung der Bildrechte unter CC0 Lizenz: CC0

Pixabay als WordPress Plugin einbauen

Es gibt die Möglichkeit, Pixabay per Plugin direkt in das WordPress Backend einzubauen, damit man während des Schreibens eines Beitrags über den Pixabay Button ein Bild in den Beitrag einfügen kann, ohne dass man es manuell über pixabay.com herunterladen muss. Wie man das Pixabay Plugin unter WordPress installiert, habe ich in einem weiteren Beitrag erklärt. [BEITRAG ERSCHEINT AM 13.03.2016]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.